nock/art


2013-05-14

namhafte Künstler wie AO& (A), Gottfried Bechtold (A), Hamish Fulton (UK), Andy Goldsworthy (UK), Daniel Knorr (RO), Roman Signer (CH), Michael Strasser (A), Ingeborg Strobl (A), Not Vital (CH) und Lois Weinberger (A) sind eingeladen, Land Art-Kunstprojekte für Bad Kleinkirchheim in Kärnten in den kommenden Jahren zu realisieren. Das von Edelbert Köb kuratierte Projekt „nock.art“ wird im September mit einer Arbeit von Hamish Fulton und einem Symposium eröffnet. Die erste Programmpräsentation findet am 16. Mai um 18 Uhr in Bad Kleinkirchheim statt.

Der Kärntner Ort am Fuß des Biosphärenpark Nockberge ist in Österreich als Heilbad, Luftkurort und Skigebiet bekannt. Mit einer zeitgenössischen Interpretation von Land Art verortet sich Bad Kleinkirchkeim zukünftig auch auf der kulturellen Landkarte. In den nächsten Jahren werden im Rahmen von „nock.art“ Skulpturen, ephemere Eingriffe in die Landschaft sowie temporäre Aktionen im „Freien“ von internationalen Künstlern realisiert. Begleitend dazu wird alljährlich ein interdisziplinäres Symposium organisiert.

„An den unterschiedlichsten Orten entlang der sechs ‚nock.art Wanderwege‘, die sich auf einer Gesamtlänge von 50 Kilometern erstrecken, entstehen Kunstprojekte. Diese schaffen in der Landschaft Orte der Ruhe und Besinnung, der Konzentration und Meditation, der Irritation und des Nachdenkens“, so Edelbert Köb, der im Auftrag des Tourismusverbands Bad Kleinkirchheim das Projekt „nock/art“ künstlerisch leitet.